*
logo kloster jerichow klein
blockHeaderEditIcon
Top-Menue
blockHeaderEditIcon
ERLEBEN - top-Geist-Brennerei
blockHeaderEditIcon
Kloster Jerichow - Geist-Brennerei
Geist-Brennerei
blockHeaderEditIcon

Herzlich Willkommen in der Jerichower Klosterbrennerei!

Kloster Jerichow - Malzkellersaal in der Kloster-BrennereiZur Geschichte der Brennerei

  • Bereits im Mittelalter wurde in Klöstern Bier und Wein hergestellt. Durch den Alkohol und das Erhitzen wurden Keime abgetötet. Schwache Biere gehörten zum Alltag der Menschen im Mittelalter und halfen zudem den Mönchen über die vielen Fastentage.
     
  • Nachdem das Kloster Jerichow 1552 aufgelöst wurde, erfuhr die Anlage eine wirtschaftliche Umnutzung. Im 17. Jh. wurden der Kapitelsaal und das Sommerrefektorium im Inneren der Klausur zum Malz- und Brauhaus umfunktioniert. Um die romanische Substanz zu schonen, wurde die Brennerei seit 1860 schrittweise in neu angebaute Gebäude ausgelagert. Zu diesen gehörte der Malzkellersaal, die heutige Brennerei und auch der große Schornstein.
     
  • Mit der Gründung der DDR wurde das Kloster Jerichow in ein VEG umgewandelt. Auch nach der Wende wurde die Brennerei noch einige Jahre weiter betrieben, wenngleich der Verfall der Anlage zunehmend spürbar wurde.

     
  • Erst in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der Betrieb stillgelegt.
     
  • Am 12.07.2014 wurde die neue Schau-Brennerei im Rahmen des 12. Jerichower Klostergartenfestes in Betrieb genommen. Der Rohalkohol wird heute in der Destille mit Vielem veredelt, was der Klostergarten Besonderes zu bieten hat - so vor allem verschiedene Kräuter und Obst. Die hier produzierten Geiste (ohne Zucker) können Sie gern verkosten oder in unserem Klosterladen erwerben.

 

ERLEBEN - Geist-Brennerei-Foto
blockHeaderEditIcon

Kloster Jerichow - Malzkellersaal in der Geistbrennerei

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail