Schriftgröße:  normal | groß | größer
 

Kloster Jerichow

Foto von: Kloster Jerichow

Das Kloster Jerichow ist ein altehrwürdiges Stift des Ordens der Prämonstratenser, die das Kloster in der Spätromanik aus vor Ort gefertigten Backsteinen erbauten.

 

In dieser schlichten Schönheit und der weitgehend unveränderten Ausprägung liegt auch die Einmaligkeit der Anlage.Geist, Geschichte, Kunst und Schönheit bilden die Atmosphäre, die Sie erwartet. Das Kloster Jerichow liegt im Elb-Havel-Winkel mitten im Jerichower Land, in einer reizvollen Umgebung am Rande eines Naturschutzgebietes in den Elbniederungen in der Stadt Jerichow.

 

Gründung 1144 bis 13. Jahrhundert

1144

Gründung des Klosters aus Besitzungen der Grafen v. Stade. Bestätigung der Stiftsgründung durch König Konrad III. am 31.12.1144. Erste Niederlassung im Ortszentrum in Nähe der heutigen Stadtkirche.

1148

Standortwechsel wegen des störenden Markttreibens und Neuaufbau des Klosters an heutiger Stelle.

1149 - 1172

1. Bauabschnitt: Errichtung der Stiftskirche als 3-schiffige, kreuzförmige Basilika sowie des Ostflügels der Klausur.

Um 1172 - 1200

2. Bauabschnitt: Nachträglicher Einbau von Krypta u. Nebenchören, Erweiterung des Langhauses nach Westen mit Bau Turm-Untergeschosse, Weiterbau der Stiftsgebäude

Um 1200 - 1240

3. Bauabschnitt: Weiterführung der Westtürme (Vollendung 15. Jh.), Errichtung von Kreuzgang u. Sommerrefektorium.

 

13. Jh. bis 17. Jahrhundert

1552

Aufhebung des Klosterlebens im Zuge der Lutherischen Reformation, wirtschaftliche Nutzung der Stiftsgebäude u. Teile der Kirche.

1629 – 1631

Kurzzeitige Wiederbesetzung des Klosters durch den Prämonstratenserorden.

1631

Belagerung u. Plünderung durch schwedische Truppen, endgültige Aufhebung des klösterlichen Lebens.

1685

Instandsetzung der Klosterkirche durch  Kurfürst Friedrich Wilhelm v. Brandenburg für eine neu gegründete Reformierte Kirchengemeinde.

 

19. Jh. bis heute

1853 – 1857

Stilgerechte Restaurierung der Klosterkirche unter Leitung von Ferdinand v. Quast

1955 – 1960  

Umfangreiche Instandsetzungs- u. Restaurierungsarbeiten am Kirchengebäude

1965 – 1990

Schrittweise Beräumung u. Restaurierung  von Kapitelsaal, Refektorium, Kreuzgang u. Innenhof, 1977 Einrichtung eines Museums.

1998 – 2000

Umfassende Sanierung der Turmhelme

2003

Neueindeckung des Kirchendaches, Erneuerung der Flachdecke im Innenraum der Kirche und Aufhängung eines Triumphkreuzes.

2004

Gründung der „Stiftung Kloster Jerichow“ am 13. 12. 2004 mit Einweihung der Skulptur Isfried von Jerichow

2005 - 2009

Sanierung der Gebäudehüllen des Süd- und Westflügels, Kosten: 600000 €

2005 - 2009

Sanierung der Kirchenfenster, Kosten: 270000 €

2010 - 2011

Projekt zur Schaffung einer touristischen Infrastruktur (Parkplatz, Umgehungsstraße, Vorplätze, Informationszentrum) Kosten: 2,7 Mio. €

2010 - 2011

Projekt zur Herstellung der Barrierefreiheit und Absicherung des Brandschutz im Bereich des Museums sowie Sanierung des Ostflügels, Kosten: 1 Mio. €

2011

Projekt zur Bestandssicherung der romanischen Bausubstanz und Nutzbarmachung des Brüdersaals in Begleitung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Kosten: 39000 €


Am Kloster 1
39319 Jerichow

Telefon (039343) 285


Ansicht vom Klostergarten
Ansicht vom Klostergarten

Kloster Innenansicht
Kloster Innenansicht

[zurück]