Schriftgröße:  normal | groß | größer
 
     +++   25.12.2018 WeihnachtsBRUNCH  +++     
     +++   13.07.2019 XVII. Mittelalterliches Klostergartenfest  +++     
     +++   14.07.2019 XVII. Mittelalterliches Klostergartenfest  +++     
 

Konjunkturpaket II

Nach Erlass des Zuwendungsbescheides im September 2009 begannen die Planungsarbeiten zum Projekt „Sanierung des Klostermuseums Jerichow zur Sicherung des Museumsbetriebes“. Die Fördermittelgeber, der BUND und das Land Sachsen-Anhalt, sichern innerhalb dieses Projektes, gemeinsam mit der Stiftung Kloster Jerichow, den Erhalt eines regional und national überaus bedeutenden Museums, im Bereich Brandschutz sowie barrierefreiem Zugang. Die Fördermittel werden aus dem Gesetz zur Umsetzung von Zukunftsinvestitionen der Kommunen und der Länder gezahlt. Bis zum 31.12.2011 werden zweckgebunden der Um- und Ausbau des Museums im Ostflügel des Klosters sowie der Ausbau des Malzkellers mit Neubau eines Treppenraumes und neuem Eingangsbereich sowie bedingt angrenzende Außenbereiche saniert.

 

Unter Berücksichtigung eines Gesamtnutzungskonzeptes wird das in den 1980er Jahren im Obergeschoss des Ostflügels errichtete Klostermuseum hinsichtlich seiner Fläche und thematischen Schwerpunkte nach modernen pädagogischen Maßstäben erweitert. Eine zentrale Erschließung des Klosters und der neuen Museumsräume wird zukünftig eine schwellenfreie und behindertengerechte Zugänglichkeit ermöglichen und die brandschutzrechtlichen Anforderungen erfüllen. Die gesamte Sanierung erfolgt unter konstruktiven und energetischen Gesichtspunkten. Die abgeschlossenen Räume des Obergeschosses werden zukünftig temperiert und ermöglichen eine flexible zukunftsorientierte Bespielung. Die denkmalgerechte Sanierung berücksichtigt die wechselvolle Geschichte der Klosteranlage, dessen Zeitschichten in der Architektur ablesbar bleiben sollen.

 

Wir danken den Fördermittelgebern und den Beteiligten an diesem Projekt.

 

100_1064.JPG