Schriftgröße:  normal | groß | größer
 

Testament-Spende

„Über den Tod hinaus Gutes tun – mit Ihrem letzten Willen helfen“

 

Immer, wenn ein Mensch stirbt hinterlässt er eine Lücke auf Erden. Nur die irdischen Hinterlassenschaften bleiben. Insbesondere, wenn kein Testament vorhanden ist, erben der Ehepartner und die Blutsverwandten (je nach Familienverhältnissen); die gesetzliche Erbfolge tritt ein.

 

Es gibt aber auch immer wieder Menschen, die mit diesen gesetzlichen Vorschriften nicht einverstanden sind. Sie wünschen sich, einen Teil des Erbes anderen Verwandten, Freunden oder einem guten Zweck zukommen lassen. Dieses muss in einem Testament geregelt sein!

 

Damit wird die Erbfolge nach persönlichen Anliegen geordnet. Die gesetzliche Erbfolge wird so außer Kraft gesetzt. Viel zu oft kommt es vor, dass der Staat Millionen Euro erbt, weil kein Nachlass geregelt ist, so z.B., wenn die Nachlassgerichte keine Erben ermitteln können oder das Erbe ausgeschlagen wurde.

 

 

Das Testament

 

Sie verfassen Ihr Testament privatschriftlich (handschriftlich) oder notariell, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie alles so formuliert haben, wie Sie es sich wünschen (eine Beurkundung von einem Notar ist in beiden Fällen wichtig).

Der Notar unterstützt Sie bei der unmissverständlichen und rechtlich korrekten Formulierung der eigenen Anliegen. Dabei richten sich die Notargebühren nach der Höhe des Vermögens.

Häufig betragen die Notargebühren für den Entwurf und die Beurkundung eines Testaments nicht einmal 1% des Nachlasswertes. Das Testament kann nach der Erstellung sowohl beim Notar als auch beim Nachlassgericht hinterlegt werden.

 

Erbschaft oder Vermächtnis?

 

Nur, wenn Sie in Ihrem Testament klar zum Ausdruck bringen, wer Ihr Erbe ist erhält dieser auch einen Anspruch auf Erfüllung des Vermächtnisses. Der Vermächtnisnehmer erhält gegen den Erben lediglich einen Anspruch auf Erfüllung.

Nutzen Sie unsere kostenfreie Testamentbroschüre „Ihr Wunsch“ und herhalten Sie viele wertvolle Informationen und Hinweise zum Thema Erben und Vererben.

Gern können Sie sich auch mit uns in Verbindung setzen. Wir stehen Ihnen vertraulich und unverbindlich zur Seite. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 039343/285 oder senden Sie uns eine Mail an:

 

 

Bestellen Sie den Ratgeber zum Thema Testament

 

       Er beantwortet kurz und informativ:

  • Wie verfasse ich ein Testament?
  • Welche Vorteile habe ich, wenn ich einen Anwalt und /oder Notar zu Rate ziehe?
  • Wer sind meine gesetzlichen Erben und wer hat Anspruch auf den so genannten Pflichtteil?
  • Wo bewahre ich mein Testament am besten auf?
  • Kann ich mein Testament wieder ändern?
  • Was passiert mit meinem Besitz, wenn ich keine Angehörigen und kein Testament habe?
  • Was bewirkt ein Vermächtnis zugunsten der Stiftung Kloster Jerichow?

 

 

Kontakt:

 

Stiftung Kloster Jerichow

Herr Bernd Witt

Am Kloster 1 - 39319 Jerichow

Telefon: 039343 / 285

Mail:

[zurück]